Ärzte Zeitung online, 14.07.2009

Michael Jackson: Ergebnisse der Gewebeproben bald komplett

LOS ANGELES (dpa). Knapp drei Wochen nach dem Tod von Pop-Ikone Michael Jackson sollen die Untersuchungsergebnisse der Blut- und Gewebeproben bald veröffentlicht werden. "Wir werden warten, bis alle Ergebnisse vorliegen und sie dann veröffentlichen", sagte Gerichtsmediziner Ed Winter am Dienstag dem US-Sender KTLA.

Einige Resultate stünden zwar bereits fest, aber es würden keine Einzelbefunde herausgegeben. Die noch ausstehenden Ergebnisse würden zum Ende dieser Woche oder zum Anfang der kommenden Woche erwartet, erklärte Winter. Einen Tag später sollen sie dann bekannt gegeben werden.

Jackson war am 25. Juni unerwartet mit 50 Jahren an Herzversagen gestorben. Die Todesursache wird noch untersucht. Die Polizei von Los Angeles schließt nach den Worten ihres Chefs Bill Bratton Mord nicht aus.

Lesen Sie auch:
Michael Jackson: Mit Kälte wurde seine Haut gebleicht

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »