Ärzte Zeitung online, 16.07.2009

Hilfe im Internet für Frauen gegen Zwangsheirat

TÜBINGEN (dpa). Mit der Internetseite www.zwangsheirat.de will die Menschenrechtsorganisation Terre des femmes Frauen helfen, sich gegen eine Zwangsheirat zu wehren. "Erst gestern hat ein 13-jähriges Mädchen bei uns angerufen, das im bevorstehenden Urlaub gegen einen hohen Brautpreis an einen Cousin verkauft werden sollte", sagte Geschäftsführerin Christa Stolle anlässlich der Freischaltung am Donnerstag in Tübingen.

Im Sommer würden häufig Mädchen und junge Frauen während des Heimaturlaubs gegen ihren Willen verheiratet.

Das Portal bietet Frauen Informationen und Verhaltensratschläge. Zudem werden sie über ihre Rechte in Deutschland aufgeklärt. Die Seite solle Betroffenen Mut machen und ihnen die Möglichkeit für ein freies und selbstbestimmtes Leben geben, sagte Stolle. Die Frauenrechtsorganisation Terre des femmes wurde 1981 in Tübingen gegründet und unterstützt Frauen, die von häuslicher Gewalt, Zwangsheirat oder Genitalverstümmelung bedroht sind.

Internet: www.zwangsheirat.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »