Ärzte Zeitung online, 22.07.2009

Zahl der Adoptionen in Deutschland rückläufig

WIESBADEN (dpa). Die Adoptionen in Deutschland gehen weiter zurück. 4201 Kinder und Jugendliche wurden 2008 adoptiert, sieben Prozent weniger als im Vorjahr.

Fast die Hälfte waren Stiefelternteile, die das leibliche Kind ihres Partners angenommen haben, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch berichtete. Fast ein Drittel der adoptierten Kinder waren jünger als drei Jahre, und jedes vierte zwischen 12 und 17 Jahre alt. Das Verhältnis der Bewerber pro Kind liegt seit einigen Jahren bei zehn zu eins.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »