Ärzte Zeitung online, 23.07.2009

Mit drei Rädern auf der Autobahn

MAINZ (dpa). Er verlor eine Felge und einen Reifen und brauste trotzdem weiter: Ein Betrunkener ist in der Nacht zum Donnerstag mit seinem Auto auf drei Rädern und mit kaputten Lichtern auf der Autobahn A60 bei Mainz unterwegs gewesen.

Als die Polizei ihn auf der Landstraße 426 stoppte, gab er an, nicht zu wissen, warum das Auto beschädigt ist. Die Beamten entdeckten Unfallspuren an Leitplanken bei Rüsselsheim, gegen die der Wagen wohl geprallt war. Mit drei Felgen sei der 64-Jährige noch etwa fünf Kilometer gefahren, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer hatte 1,9 Promille Alkohol im Blut, auch seine 60 Jahre alte Beifahrerin sei betrunken gewesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4342)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »