Ärzte Zeitung online, 24.07.2009

Unterhalt für Michael Jacksons Kinder beantragt

LOS ANGELES (dpa). Michael Jacksons Nachlassverwalter haben am Donnerstag vor einem Gericht in Los Angeles Unterhalt für die drei Kinder und die Mutter des Popstars beantragt. Es bestehe eine "dringende Notwendigkeit", weil den Kindern seit dem Tod ihres Vaters jede finanzielle Unterstützung fehle, zitierte die Promi-Website People.com aus dem Antrag.

Auch Katherine Jackson habe neben ihrer "sehr bescheidenen" Rente keine andere Einkommensquelle. Ihr Sohn habe sie finanziell unterstützt. Über die Höhe der gewünschten Auszahlung aus dem Erbe des Sängers wurde nichts bekannt.

Zwar sind Mutter und Kinder in Jacksons Testament als Haupterben genannt, aber jede Auszahlung muss derzeit noch von einem Richter genehmigt werden. Das Gericht will am 3. August im Rahmen einer Sorgerechts- und Erbschaftsanhörung über den Antrag entscheiden. Eine sofortige Zahlung lehnte Richter Mitchell Beckloff ab.

Beckloff gab den Nachlassverwaltern aber grünes Licht für die Herausgabe einer neuen Auflage von Jacksons Autobiografie "Moonwalk", die erstmals 1988 erschienen war. Sie soll in den kommenden Wochen in den USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien und auch in Deutschland wieder auf den Markt kommen.

Jacksons drei Kinder Prince (12), Paris (11) und Blanket (7) sind seit dem Tod des Sängers am 25. Juni in der Obhut ihrer Oma Katherine Jackson (79). Ein Gericht in Los Angeles hat ihr die vorläufige Vormundschaft übertragen.

Lesen Sie auch:
Michael Jackson: Mit Kälte wurde seine Haut gebleicht

Topics
Schlagworte
Panorama (30362)
Personen
Michael Jackson (104)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »