Ärzte Zeitung online, 27.07.2009

Billy Joel sagt wegen "extremer Erschöpfung" Konzerte ab

NEW YORK(dpa). Pop-Sänger Billy Joel (60) hat aus Krankheitsgründen bereits das zweite Konzert mit Kollege Elton John (62) in New York verschoben. Seine Ärzte hätten ihm wegen "extremer körperlicher Erschöpfung und der Notwendigkeit zusätzlicher Untersuchungen" geraten, alle öffentlichen Auftritte für die nächsten 72 Stunden abzusagen, hieß es am Sonntag auf der Internetseite des Times Union Center in Albany (US-Bundesstaat New York).

Dort hätte Joel am Montag zusammen mit Elton John im Zuge der gemeinsamen "Face 2 Face"-Tour auftreten sollen. Bereits am Freitag hatte Joel ein Konzert der beiden Pop-Größen in Buffalo (New York) abgesagt, weil er an "grippeähnlichen Symptomen" litt, wie es hieß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »