Ärzte Zeitung online, 30.07.2009

Baby aus Bauch geschnitten: Säugling lebt

CONCORD(dpa). Nach dem bestialischen Verbrechen an einer hochschwangeren Frau im US-Bundesstaat Massachusetts, der das Baby aus dem Leib geschnitten wurde, hat die Polizei den Säugling lebend gefunden. Das berichtete der Fernsehsender ABC am Donnerstag. Die Polizei habe in Concord im Bundesstaat New Hampshire einen Mann und eine Frau festgenommen, die mit dem Kind in einem Auto unterwegs waren.

Das kleine Mädchen wurde in ein Krankenhaus in Plymouth gebracht, berichtete der Fernsehsender. Der Kleinen gehe es den Umständen entsprechend gut, erklärte ein Polizeisprecher. Die Mutter des Säuglings, die 23-jährige Darlene Haynes, war am Montag mit einer großen Schnittwunde im Bauch und in ein Bettlaken gewickelt tot in ihrer Wohnung gefunden worden.

Die festgenommene Frau ist nach Angaben der Polizei Julie Corey aus Worcester, dem Wohnort der Ermordeten. Sie wurde zunächst nur der Entführung des Kindes verdächtigt. Möglicherweise werde sie in Massachusetts aber auch des Mordes angeklagt, berichtete der Bostoner Sender WCVB. Die 35-Jährige habe Freunden erzählt, sie habe gerade ein Baby bekommen. Ihre Bekannten hätten sich gewundert, dass Corey so schnell nach der Entbindung nach Hause geschickt worden sei. Sie alarmierten die Polizei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »