Ärzte Zeitung online, 31.07.2009

Katzenwäsche: Kater überlebt Waschgang

HANNOVER(dpa). Sein eigenwilliges Nachtlager ist einem Kater in Hannover fast zum Verhängnis geworden. "Zoro" habe sich in der Nacht zum Freitag in die gefüllte Wäschetrommel gelegt, als die drei und vier Jahre alten Söhne der Familie die Maschine mit dem 90-Grad-Waschgang startete, teilte die Polizei mit. Laute Geräusche alarmierten die 21 Jahre alte Mutter.

Sie entdeckte den Kater, der bei mittlerweile 30 Grad Wassertemperatur in der Waschtrommel kräftig durchgewaschen wurde. Die Tierretter der Feuerwehr Hannover brachten "Zoro" in die Tierärztliche Hochschule Hannover. Dort erholt er sich von der ungewöhnlichen Katzenwäsche.

Topics
Schlagworte
Panorama (30502)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »