Ärzte Zeitung online, 05.08.2009

89-Jährige ruft Polizisten zur Plauderstunde

BREISACH (dpa). Zwei Polizisten im südbadischen Breisach haben sich als echte Freunde und Helfer bewährt. Eine 89 Jahre alte Frau meldete sich über Notruf bei der Polizei und forderte eine Streifenwagenbesatzung an, teilte das örtliche Polizeirevier am Mittwoch mit.

Grund des Alarms: Die alte alleinstehende Dame suchte jemanden, mit dem sie sich über die alltäglichen Dinge des Lebens unterhalten konnte. Die Polizisten leisteten ihr lange Gesellschaft.

"Die Aufgabe der Beamten bestand in erster Linie aus geduldigem Zuhören", meldete der Polizeibericht. Probleme oder eine Straftat mussten nicht bearbeitet werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30162)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »