Ärzte Zeitung online, 10.08.2009

Noch zwölf Bergwanderer in Kliniken

OBERSTDORF/KEMPTEN (dpa). Von den durch verunreinigtes Trinkwasser auf einer Hütte erkrankten Bergwanderern waren am Montag nach Polizeiangaben noch zwölf Patienten in stationärer Behandlung. Sie wurden in verschiedenen Kliniken im Ober- und Ostallgäu behandelt.

Sie gehören zu den 145 Bergwanderern, die sich auf der Allgäuer Rappenseehütte mit verunreinigtem Trinkwasser infiziert hatten. Der Erreger für die Erkrankung stand am Montagvormittag noch nicht fest. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Offenbar hatte die UV-Anlage der Hütte des Deutschen Alpenvereins (DAV) zur Keimvernichtung im Trinkwasser versagt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »