Ärzte Zeitung online, 13.08.2009

Ägypterin schlägt vier Vergewaltiger in die Flucht

KAIRO (dpa). Eine 29-jährige Ägypterin hat in Schebin el Kaum, 82 Kilometer nördlich von Kairo, vier junge Männer in die Flucht geschlagen, die sie vergewaltigen wollten. Die Frau, die für den Sicherheitsdienst des städtischen Spitals arbeitet, hatte nach Dienstschluss auf den Bus gewartet, berichtete die Tageszeitung "Egyptian Gazette" am Mittwoch.

Die vier Männer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren zwangen sie mit vorgehaltenem Messer, in ihren Wagen einzusteigen und fuhren mit ihr aus der Stadt. Als sie über sie herfallen wollten, wehrte sich die Frau heldenhaft. Obwohl ihr die Täter Messerstiche im Arm und Schläge ins Gesicht zufügten, mussten sie die Flucht ergreifen. Die Polizei nahm sie noch am selben Tag fest.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »