Ärzte Zeitung online, 13.08.2009

Stuttgarter Vermieter kündigt einer 103-Jährigen

STUTTGART (dpa). Ein Stuttgarter Vermieter hat einer 103 Jahre alten schwerbehinderten Frau wegen Eigenbedarfs gekündigt. Wie die "Stuttgarter Zeitung" (Donnerstag) berichtet, will der Mieterverein das auf keinen Fall hinnehmen. "Da gehen wir gegebenenfalls durch alle Instanzen", sagte der Anwalt des Vereins, Alfred Steudel, dem Blatt.

Der Vermieter wolle selbst in seine Eigentumswohnung einziehen. Die pflegebedürftige Frau wohne aber seit 50 Jahren in der ehemaligen Dienstwohnung im Gerichtsviertel und werde dort von ihrem 65-jährigen Sohn gepflegt.

Der Mieterverein sieht gute Chancen dafür, dass die hochbetagte Dame nicht ausziehen muss. Das Alter, die Pflegebedürftigkeit und die Mietzeit dürften als Sozialgründe schwerer wiegen als der Eigenbedarf.

Topics
Schlagworte
Panorama (30662)
Recht (12041)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »