Ärzte Zeitung online, 18.08.2009

Giftschlange beißt Engländerin im Supermarkt

OBERAMMERGAU (dpa). Eine Giftschlange hat in einem Supermarkt im bayerischen Oberammergau eine Urlauberin aus England gebissen. Die 44 Jahre alte Frau schlenderte durch das Geschäft, als die 40 Zentimeter lange Kreuzotter angriff, wie der "Münchner Merkur" (Dienstag) berichtet.

Das Tier habe sich offenbar aus den Feuchtgebieten der nahe gelegenen Ammer in den Laden verirrt und sich bedroht gefühlt. Die Frau verbrachte vorsorglich eine Nacht im Krankenhaus, konnte aber am Folgetag entlassen werden.

Die Kreuzotter ist die einzige Giftschlangenart, die in Deutschland heimisch ist. Sie ist aber selten und ihr Biss ist für gesunde Menschen nicht tödlich.

Topics
Schlagworte
Panorama (30147)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »