Ärzte Zeitung online, 18.08.2009

Giftschlange beißt Engländerin im Supermarkt

OBERAMMERGAU (dpa). Eine Giftschlange hat in einem Supermarkt im bayerischen Oberammergau eine Urlauberin aus England gebissen. Die 44 Jahre alte Frau schlenderte durch das Geschäft, als die 40 Zentimeter lange Kreuzotter angriff, wie der "Münchner Merkur" (Dienstag) berichtet.

Das Tier habe sich offenbar aus den Feuchtgebieten der nahe gelegenen Ammer in den Laden verirrt und sich bedroht gefühlt. Die Frau verbrachte vorsorglich eine Nacht im Krankenhaus, konnte aber am Folgetag entlassen werden.

Die Kreuzotter ist die einzige Giftschlangenart, die in Deutschland heimisch ist. Sie ist aber selten und ihr Biss ist für gesunde Menschen nicht tödlich.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »