Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Online-Studienplatzbörse startet

BERLIN (dpa). Die Online-Börse mit unbesetzt gebliebenen Studienplätzen an deutschen Hochschulen startet am 1. September. Es ist die einzige offizielle Informationsplattform der Universitäten über Studienplätze, die nach der ersten Zulassungsrunde und dem Nachrückverfahren noch frei sind.

Bewerber finden dort ohne Anmeldung und kostenfrei den direkten Kontakt zu den Hochschulen. Die bundesweite Studienplatzbörse wurde von Bund, Bundesländern und Hochschulen vereinbart. Die SPD lobte die Internetbörse als ersten richtigen Schritt, allerdings würden die zentralen Probleme bei der Studienplatzvergabe nicht gelöst.

www.hochschulkompass.de
www.freie-studienplaetze.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »