Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Viel Geld für Kinder - Aber oft wirkungslos

BERLIN (dpa). Deutschland gibt besonders viel Geld für Kinder aus - dennoch sind Kinderarmut und mangelnde Chancengleichheit weiter verbreitet als in anderen Industrieländern. Dies hat der erste Kinderbericht der OECD ergeben, der am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Er beleuchtet die Lage von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren.

Demnach gibt Deutschland 10 bis 20 Prozent mehr Geld für Bildung, Kinderbetreuung und direkte Zahlungen an die Familien aus als andere Länder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Dennoch lebt fast jedes sechste Kind in Deutschland in Armut.

Auch der Bildungsabstand zwischen starken und schwachen Schülern ist im Länder-Vergleich überdurchschnittlich hoch. So zahlen etwa Dänemark und Schweden deutlich weniger direkte Hilfen an Eltern. Beim Kampf gegen Kinderarmut und für mehr Chancengleichheit stehen diese Länder aber besser da.

Die OECD plädiert dafür, die staatliche Familienförderung in Deutschland gezielter einzusetzen. "Deutschland sollte seine Transfers stärker auf bedürftige Kinder und deren Familien konzentrieren. Außerdem sollten Dienstleistungen wie Kinderbetreuung und Ganztagsschulen weiter ausgebaut werden", sagte die OECD-Expertin Monika Queisser bei der Vorstellung der Studie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »