Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Wirbel an der Scala: Große Loge wegen Asbest geschlossen

MAILAND (dpa). Wegen Asbestfunden soll eine der großen Logen der Mailänder Scala fürs Erste geschlossen bleiben. Als "die Überraschung der Saison" bezeichnete der Mailänder "Corriere della Sera" am Dienstag ironisch die Schließung der Galerie mit 270 Plätzen. Waren doch die Asbestspuren, die aus den 1950er Jahren stammen sollen, bereits im vergangenen Dezember entdeckt worden.

Die Bauarbeiten in dem weltbekannten Opernhaus waren eigentlich im aufführungsfreien August geplant. Wegen der Sommerferien seien die Arbeiten verschoben worden und würden nun mindestens bis Ende September andauern, hieß es vonseiten des Theaters.

Zuschauer, die bereits Karten für die "Il Loggione" (Die große Loge) genannte Galerie erstanden haben, sollten andere Plätze erhalten. Die Leitung des Theaters und die Mailänder Gesundheitsbehörden schlossen gesundheitliche Risiken für Theaterpersonal und Zuschauer aus. Die Sanierungsarbeiten sollen in der Nacht erfolgen, um den Theaterbetrieb nicht zu stören. Gerüste werden allerdings kaum zu vermeiden sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »