Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Einbrecher überlebt Sturz aus viertem Stock

MAINZ (dpa). Ein Einbrecher hat den Sturz aus dem vierten Stock eines Mainzer Wohnhauses mit Platzwunden am Kopf und gebrochenen Fußknöcheln überlebt. Nach Polizeiangaben vom Dienstag war der 36-Jährige am Montag an der Fassade des Wohnhauses hinaufgeklettert, wo er sich in Höhe des vierten Stocks wohl in ein offenes Fenster hangeln wollte.

Dabei sei er vermutlich abgerutscht und auf die Straße gefallen, sagte ein Polizeisprecher. "Da kann man fast sagen, dass der wie eine Katze da unten aufgeschlagen ist."

Nach der Einlage rappelte sich der Mann auf und lief davon. Wegen seiner Verletzungen kam er aber nicht weit - die von einem Zeugen alarmierten Polizisten konnten ihn festnehmen. Sie stellten auch drei mutmaßliche Komplizen des 36-Jährigen, die an der Haustür gewartet hatten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »