Ärzte Zeitung online, 02.09.2009

"Emergency"-Präsidentin Teresa Sarti Strada gestorben

MAILAND (dpa). Die Präsidentin und Mitgründerin der italienischen Hilfsorganisation "Emergency", Teresa Sarti Strada, ist tot. Die 63-Jährige starb nach längerer Krankheit am Dienstagnachmittag in Mailand. Teresa Sarti Strada hatte 1994 gemeinsam mit ihrem Mann, dem italienischen Unfallchirurgen Gino Strada, die Hilfsorganisation gegründet.

"Emergency" kümmert sich weltweit um Kriegs- und Minenopfer - unter anderem in Afghanistan, Peru, Bosnien, Dschibuti, Somalia, Äthiopien und Kambodscha. Der Bürgermeister von Venedig, Massimo Cacciari, würdigte Sarti Strada am Dienstag im Namen der Stadt für ihre "vielen außerordentlichen Hilfskampagnen".

In Gino Stradas Buch "Grüne Papageien" (2001) wird die Arbeit der Hilfsorganisation mit Landminenopfern eindrücklich geschildert.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »