Ärzte Zeitung online, 02.09.2009

Umfrage: 16 Millionen Deutsche hören Online-Radio

BERLIN (dpa). Fast 16 Millionen Deutsche hören einer Umfrage zufolge Radio inzwischen über das Internet. "Online-Radios werden dank schneller Internetzugänge, kostenloser Flatrates und internetfähiger Handys immer beliebter", teilte am Mittwoch der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in Berlin mit. Besonders beliebt sei das Web-Radio bei Männern.

Nach der Umfrage hört jeder zweite männliche Internetnutzer zwischen 10 und 24 Jahren Online-Radio. Bei den Frauen sei es knapp jede dritte. BITKOM ließ 1000 Menschen im Alter über zehn Jahren befragen.

Verbandsvizepräsident Achim Berg sagte, das Online-Radio habe im Gegensatz zum klassischen Radio mehr zu bieten. "Für jeden Musikgeschmack gibt es spezielle Angebote." Webradios lieferten direkt Informationen zum Titel und Interpreten. Die Lieder könnten, während sie abgespielt werden, häufig online gekauft oder runtergeladen werden. Zudem seien Online-Nutzer lokal nicht beschränkt, sondern könnten weltweit alle Radiostationen hören. Fast alle klassischen Radiosender haben auch Ableger im Internet, dazu kommen hunderte reine Web-Radios.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »