Ärzte Zeitung online, 07.09.2009

Erneut zwei Deutsche beim Baden auf Mallorca gestorben

PALMA DE MALLORCA (dpa). Auf der spanischen Ferieninsel Mallorca sind erneut zwei deutsche Urlauber beim Baden ums Leben gekommen. Wie die Lokalpresse am Montag berichtete, war am Vortag ein 76-Jähriger beim Schwimmen am Strand von Cala Millor im Osten der Insel ohnmächtig geworden.

Rettungsschwimmer bargen den Mann bewusstlos aus dem Wasser. Die Wiederbelebungsversuche von Sanitätern blieben ohne Erfolg. Die Behörden schlossen nicht aus, dass der Mann einen Herzinfarkt erlitten hatte. 

Wenige Stunden später starb ein 70-Jähriger am Strand der Touristenhochburg El Arenal. Er war beim Verlassen des Wassers tot zusammengebrochen. Eine Woche zuvor waren bereits zwei deutsche Badegäste an mallorquinischen Stränden gestorben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)
Krankheiten
Herzinfarkt (2805)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »