Ärzte Zeitung online, 08.09.2009

Liebender Schwan löst Autobahnstau aus

AMSTERDAM (dpa). Ein liebender Schwan hat in Holland einen Autobahnstau ausgelöst. Flügelschlagend blieb der Vogel beharrlich an der Seite seines verletzten Partnertieres, das beim Überqueren der A2 unweit von Utrecht von einem Auto angefahren worden war. Dadurch wurde am Dienstag eine Fahrbahnhälfte praktisch abgesperrt, teilte die Polizei mit.

"Der Schwan ließ sich einfach nicht vertreiben", sagte ein Sprecher. Erst nachdem der tierärztliche Notdienst den verletzten Vogel aufgenommen hatte, konnte sich der sieben Kilometer lange Stau auflösen.

Schwäne leben in festen Beziehungen und sind für Treue und Sorge um ihre Partner bekannt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30371)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »