Ärzte Zeitung online, 08.09.2009

Liebender Schwan löst Autobahnstau aus

AMSTERDAM (dpa). Ein liebender Schwan hat in Holland einen Autobahnstau ausgelöst. Flügelschlagend blieb der Vogel beharrlich an der Seite seines verletzten Partnertieres, das beim Überqueren der A2 unweit von Utrecht von einem Auto angefahren worden war. Dadurch wurde am Dienstag eine Fahrbahnhälfte praktisch abgesperrt, teilte die Polizei mit.

"Der Schwan ließ sich einfach nicht vertreiben", sagte ein Sprecher. Erst nachdem der tierärztliche Notdienst den verletzten Vogel aufgenommen hatte, konnte sich der sieben Kilometer lange Stau auflösen.

Schwäne leben in festen Beziehungen und sind für Treue und Sorge um ihre Partner bekannt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »