Ärzte Zeitung online, 09.09.2009

25-Jährige bringt Jungen auf Gehweg zur Welt

GENTHIN (dpa). Auf einem Bürgersteig in Genthin (Sachsen-Anhalt) hat eine 25-Jährige ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Der kleine Junge habe die ungewöhnliche Geburt gut überstanden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Passanten waren zunächst von einer Verletzten ausgegangen, als sie die Frau am Dienstag auf dem Gehweg liegen sahen. Sie riefen daraufhin den Rettungsdienst, mit dessen Hilfe die Frau das Baby zur Welt brachte.

Mutter und Kind wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wie die "Volksstimme" am Mittwoch berichtete. "Mutter und Kind sind gesund und munter", sagte Polizeisprecher Ralph Völker der Zeitung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »