Ärzte Zeitung, 15.09.2009

"Ärzte Zeitung"-Team läuft für Aids-Patienten

zur Großdarstellung klicken

Bereit für den Lauf durch die Frankfurter Innenstadt: Das Team der "Ärzte Zeitung" vor dem Start.

Foto: Sörgel

FRANKFURT/MAIN (fuh). Das hat inzwischen Tradition: Ein Team der "Ärzte Zeitung" war mit dabei, als am vergangenen Sonntag der 14. "Lauf für mehr Zeit" in Frankfurt gestartet wurde. Die Strecke führte über 5600 Meter durch die Innenstadt der Mainmetropole. Wie immer ging es nicht um Bestzeiten, sondern um Solidarität mit HIV-Infizierten und Aids-Kranken - und es ging darum, möglichst viel Geld für den Pflegedienst Regenbogen der Frankfurter "Aids-Hilfe" zu sammeln.

3300 Teilnehmer waren am Start, die Veranstalter verbuchten nach ersten Berechnungen 131 000 Euro Einnahmen. Der Pflegedienst betreut etwa 80 Kranke und ist dringend auf das Spendengeld angewiesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30155)
AIDS / HIV (1702)
Krankheiten
AIDS (3157)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »