Ärzte Zeitung, 15.09.2009

"Ärzte Zeitung"-Team läuft für Aids-Patienten

zur Großdarstellung klicken

Bereit für den Lauf durch die Frankfurter Innenstadt: Das Team der "Ärzte Zeitung" vor dem Start.

Foto: Sörgel

FRANKFURT/MAIN (fuh). Das hat inzwischen Tradition: Ein Team der "Ärzte Zeitung" war mit dabei, als am vergangenen Sonntag der 14. "Lauf für mehr Zeit" in Frankfurt gestartet wurde. Die Strecke führte über 5600 Meter durch die Innenstadt der Mainmetropole. Wie immer ging es nicht um Bestzeiten, sondern um Solidarität mit HIV-Infizierten und Aids-Kranken - und es ging darum, möglichst viel Geld für den Pflegedienst Regenbogen der Frankfurter "Aids-Hilfe" zu sammeln.

3300 Teilnehmer waren am Start, die Veranstalter verbuchten nach ersten Berechnungen 131 000 Euro Einnahmen. Der Pflegedienst betreut etwa 80 Kranke und ist dringend auf das Spendengeld angewiesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)
AIDS / HIV (1748)
Krankheiten
AIDS (3241)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »