Ärzte Zeitung, 15.09.2009

Lauterbach für guten Zweck versteigert

FRANKFURT/MAIN (Smi). Der Gesundheitsökonom und SPD-Politiker Professor Karl Lauterbach hat sich im Internetportal DocCheck für einen guten Zweck versteigern lassen. Ärzte aus dem gesamten Bundesgebiet hatten ihre Gebote abgegeben. Den Zuschlag erhielt Dr. Carl-Michael Reng, Chefarzt an einem Krankenhaus in Bogen.

Für eine nicht näher genannte Summe, die der Deutschen Krebshilfe zugute kommen soll, darf der Internist, Gastroenterologe und Intensivmediziner einen Tag über Lauterbach verfügen. Reng will ihm die Kooperationen mit Niedergelassenen zeigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »