Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

Am 16. September: Welttag für die Erhaltung der Ozonschicht

HAMBURG (dpa). Die Vereinten Nationen erklärten 1994 den 16. September zum Welttag für die Erhaltung der Ozonschicht. An diesem Tag im Jahr 1987 unterzeichneten 24 Staaten das Montrealer Protokoll. Sie verpflichteten sich darin unter anderem dazu, den Ausstoß von ozonzerstörenden Substanzen wie Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoffe (FCKW) zunächst zu reduzieren und schließlich vollständig zu stoppen.

Die Ozonschicht schirmt die Erde weitgehend vor schädlichen ultravioletten Strahlen der Sonne ab. Durch die Abnahme der Ozonschicht gelangt mehr ungefiltertes UV-Licht auf die Erde, was zu Gesundheitsschäden wie Hautkrebs führen kann.

1985 wurde erstmals ein Ozonloch über der Antarktis nachgewiesen. Zum Welttag wird gefordert, ozonfreundliche Produkte zu kaufen und die in Deutschland seit 1995 nicht mehr hergestellten FCKW zu vermeiden.

www.uneptie.org/ozonaction/events/ozoneday/index.htm

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Krankheiten
Melanom (833)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »