Ärzte Zeitung online, 20.09.2009

Psychotherapie: Nur drei von 250 Verfahren sind zugelassen

BERLIN (dpa). Nach einer tödlichen Therapiesitzung in Berlin hat die Deutsche Psychotherapeutenvereinigung vor dem von den Kassen nicht zugelassenen Verfahren gewarnt. Eine Psycholyse, wie sie der Hermsdorfer Arzt in seiner Praxis angeboten hatte, sei "explizit nicht zugelassen", sagte der stellvertretende Verbandsvorsitzende Hans-Jochen Weidhaas am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Drogen seien ohnehin verboten. Bei der psycholytischen Therapie werden psychoaktive Substanzen verwendet. Dazu zählen auch Rauschgifte wie LSD und Pilze.

   Bei einer kassenärztlichen Zulassung sei der Therapeut an die offiziellen Richtlinien gebunden, sagte Weidhaas. "Und hier ist klar festgelegt, mit welchen Methoden beziehungsweise mit welchen Verfahren jemand Patienten behandeln darf."

In Deutschland gebe es rund 250 Psychotherapie-Verfahren. "Aber in der vertragsärztlichen Versorgung zugelassen sind davon nur drei: nämlich die Verhaltenstherapie, die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und die Psychoanalyse."

   Vor diesem Hintergrund solle der Patient sicherstellen, dass der jeweilige Therapeut eine Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung hat, riet Weidhaas. Jeder Versicherte könne bei seiner Krankenkasse oder bei der Kassenärztlichen Vereinigung des jeweiligen Bundeslandes nachfragen, ob der Anbieter über eine entsprechende Zulassung verfügt. "Und wenn er nicht zugelassen ist, dann muss er sehr vorsichtig sein."

Lesen Sie dazu auch:
Tod nach Psychotherapie

[21.09.2009, 17:18:43]
Dr. Gerhard Smit  biokybernetik@web.de
Mamma-Screening
Nach nationalen und internationalen Gutachten überleben nach 10 Jahren mit und ohne Mammografie von 100 Frauen 920. D.h. der Nutzen ist Null. Dazu sind die verwendeten Strahlen schädlicher als bisher angenommen.

Die Mammographie ist keine Vorsorge, sondern nur eine Momentaufnahme

Die Mammographie ist nicht mehr die beste, sondern die gefährlichste Methode, um einen auffälligen klinischen Befund abzuklären.

Nicht medizinisch begründete Mammographie mit Strahlen, ohne auffälligen klinischen Befund, ist strafbare Körperverletzung

Es gibt günstigere Verfahren: Stand der Wissenschaft und Technik ist
Mammasonographie Außerdem wird dabei Krebs angeregt.
Auisführlich meien Webseite
http://home.arcor.de/drsmit/Artikel3/Mammographie.htm

Das dürfen Sie veröffentlichen! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »