Ärzte Zeitung online, 24.09.2009

Indonesierin bringt 8,7-Kilo-Baby zur Welt

JAKARTA (dpa). Einen echten "Wonneproppen" hat eine Frau in Indonesien zur Welt gebracht: Der Junge brachte bei der Geburt 8,7 Kilogramm auf die Waage. "Er schreit rund um die Uhr nach Essen, und er schreit richtig laut, nicht wie andere Babys", sagte der Arzt Binsar Sitanggang dem Onlinedienst detik.com am Donnerstag.

Mutter und Kind seien wohlauf. Kinder wiegen bei der Geburt normalerweise im Schnitt gut drei Kilogramm.

Der Junge kam am Montag in Nordsumatra per Kaiserschnitt zur Welt. Die Mutter, die schon drei Kinder hatte, leide an Diabetes, sagte der Arzt. Das führt oft zu höherem Geburtsgewicht der Babys. Das bislang schwerste Baby Indonesiens war mit 6,9 Kilogramm auf die Welt gekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »