Ärzte Zeitung online, 25.09.2009

Gifttod: Im Energy-Drink war Pflanzenschutzmittel

HEEK (dpa). Insektengift in seinem Energy-Drink hat einen Landwirt im Münsterland getötet. Das sei das erste Ergebnis einer toxikologischen Untersuchung, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer am Freitag in Münster.

Der 35 Jahre alte Mann aus Heek hatte am Mittwoch aus einer Dose getrunken, sich noch über den Geschmack gewundert und war dann zusammengebrochen. In dem Getränk wurde Parathion gefunden - eine auch als "Schwiegermuttergift" bekannte Substanz.

Klar sei, dass das Gift beigemischt wurde, so Schweer. Die Ermittler beschäftigten sich nun mit der Frage, ob der 35-Jährige Selbstmord begangen oder jemand anderer das Pflanzenschutzmittel in den Drink gemischt hat. Der Mann hinterlässt laut Zeitungsberichten zwei kleine Kinder.

Topics
Schlagworte
Panorama (30159)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »