Ärzte Zeitung online, 29.09.2009

Bienenschwärme greifen in Türkei Unfallretter an

ISTANBUL (dpa). Wütende Bienenschwärme haben nach einem Verkehrsunfall im Südwesten der Türkei Verletzte und Rettungshelfer mit Stichen schwer zugerichtet. Mehr als 20 Menschen, darunter auch Sanitäter und Polizisten, seien in Krankenhäuser gebracht worden, berichteten türkische Medien am Dienstag.

Ein Bienentransporter sei am Vortag bei Marmaris mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Die Tiere kamen dabei frei. Um die Verletzten retten zu können, seien schließlich Imker zur Hilfe gerufen worden. Ein 18-jähriger starb in einem Krankenhaus, ohne dass die genaue Todesursache zunächst klar war.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »