Ärzte Zeitung online, 06.10.2009

Zwei Millionen Studenten von Erasmus gefördert

BRÜSSEL/LUND (dpa). Zwei Millionen junge Menschen haben dank der EU seit gut 20 Jahren im Ausland studiert oder dort gearbeitet. EU-Bildungskommissar Maros Sefcovic zeichnete am Montag 31 Studierende im schwedischen Lund aus, berichtete die EU-Kommission in Brüssel.

Neben den 27 EU-Ländern sind Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei an dem EU-Studienprogramm "Erasmus" beteiligt. Jährlich gibt es mittlerweile mehr als 180 000 Erasmus-Studenten. Seit 1997 sind außerdem mehr als 200 000 Lehrkräfte zum Unterrichten ins Ausland gegangen. Das Erasmus-Programm gibt es seit 1987.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »