Ärzte Zeitung online, 08.10.2009

Literatur-Nobelpreis für Deutsch-Rumänin Herta Müller

STOCKHOLM (dpa). Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an die deutsche Schriftstellerin Herta Müller. Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit.

Die 56 Jahre alte Autorin zeichne "mittels Verdichtung der Poesie und Sachlichkeit der Prosa Landschaften der Heimatlosigkeit", erklärte die Akademie. Herta Müller ist in Rumänien geboren und verarbeitet in ihren Werke ihre Erlebnisse von Fremdheit und politischer Verfolgung.

Müller ist die zwölfte Frau mit dem Literatur-Nobelpreis. Mit ihr wurde zum 13. Mal ein Vertreter der deutschsprachigen Literatur gewürdigt. Günter Grass erhielt den Preis vor genau zehn Jahren, die Österreicherin Elfriede Jelinek im Jahr 2004. Der Nobelpreis wird am 10. Dezember in Stockholm vergeben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »