Ärzte Zeitung online, 14.10.2009

Transsexueller Engländer klagt auf Brustoperation

HANNOVER (dpa). Ein transsexueller Engländer kämpft seit Mittwoch vor dem Sozialgericht Hannover dafür, dass die Krankenkasse ihm seine Brustoperation bezahlt. Die Kasse des Ex-Soldaten (51) hatte eine Kostenübernahme bislang abgelehnt. Das Gericht will zunächst klären, ob ein Vergleich oder eine gütliche Einigung möglich ist.

Ansonsten wird ein Urteil in dem Streitfall angestrebt. Der Soldat war jahrelang mit einer Deutschen verheiratet, fühlte sich aber als Frau. Als seine Neigung 2003 aufflog, zerbrach die Ehe. Nach englischem Recht hat der Mann inzwischen einen Frauennamen angenommen und seine Ausweispapiere ändern lassen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »