Ärzte Zeitung online, 14.10.2009

Am 14. Oktober: Internationaler Tag der Katastrophenvorbeugung

HAMBURG (dpa). Am Internationalen Tag der Katastrophenvorbeugung machen die Vereinten Nationen auf die verheerenden Folgen von Natur-Unglücken aufmerksam. Der Gedenktag soll ein Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig Pläne und Frühwarnsysteme sind. Die UN weisen besonders auf die Notwendigkeit sicherer öffentlicher Gebäude wie Krankenhäuser hin.

Oft seien die Kosten für ein Haus, das zum Beispiel einem Erdbeben standhält, nur geringfügig höher. Die Investition könne später aber über Leben und Tod entscheiden.

Der Gedenktag wurde 1989 ins Leben gerufen und wird jährlich am zweiten Mittwoch im Oktober begangen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »