Ärzte Zeitung online, 16.10.2009

Radarfalle zerstört: DNA überführt rabiate Raser

KASSEL (dpa). Knapp vier Monate, nachdem sie eine Radaranlage zerstört haben, sind zwei junge Männer anhand von DNA-Spuren als Täter überführt worden. "Auch wenn die beiden Hauptbeschuldigten trotz der eindeutigen Beweislage kein Geständnis abgelegt haben, ist diese Tat für uns jetzt zweifelsfrei geklärt", sagte Thomas Koch von der Kasseler Kriminalpolizei am Donnerstag.

Mit viel Mühe seien die Bilder wieder hergestellt worden. Unbekannte hatten in der Nacht zum 24. Juni die Radaranlage an der Bundesstraße 7 bei Kassel in Brand gesetzt und einen Schaden von 50 000 Euro verursacht. Die jetzt gefassten Täter waren mit Tempo 133 durch die 80-Zone gerauscht.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »