Ärzte Zeitung online, 16.10.2009

Toiletten-Bildungspolitik in Malaysia

KUALA LUMPUR (dpa). Gemeinsame Toiletten für Schüler und Lehrer sollen den Nachwuchs in Malaysia zu Bestleistungen anspornen. Über die ungewöhnliche Bildungsinitiative berichtete die Zeitung "Star" am Freitag.

"Wenn die Schüler dieselbe Toilette benutzen wie die Lehrer, fühlen sie sich auf derselben Ebene wie die Akademiker, und das verschafft ihnen ein Gefühl der Wichtigkeit in der Institution, in diesem Fall in der Schule", erklärte der Bildungsminister im Bundesstaat Terengganu, Ahmad Razif Abdul Rahman.

Eine Schule habe die neue Direktive "1Toilet" bereits umgesetzt, und die Schulleitung habe positive Erfahrungen gemacht. Die Lehrer und der Schuldirektor würden auch angehalten, dieselbe Kantine zu benutzen wie die Schüler. Keine Schule werde aber gezwungen. Der Bundesstaat im Norden des Landes hatte gerade erst mit einer anderen Initiative Schlagzeilen gemacht: Gestressten Ehepaaren, die die Scheidung einreichen, können auf Staatskosten eine "zweite Hochzeitsreise" machen - in der Hoffnung, dass sie dabei ihre Liebe wiederentdecken.

Topics
Schlagworte
Panorama (30356)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »