Ärzte Zeitung online, 16.10.2009

Absurde Strafzettel regen Franzosen auf

PARIS (dpa). Mehr oder weniger absurde Strafzettel erregen zunehmend den Zorn französischer Auto- und Motorradfahrer. Im jüngsten Fall, der Aufmerksamkeit erregte, musste ein Rollerfahrer ein Knöllchen von 90 Euro zahlen, weil er Kontaktlinsen trug und keine Ersatzbrille dabei hatte. Der 37-Jährige wolle nun vor Gericht gehen, berichtete die Zeitung "Le Parisien" (Freitag).

In den vergangenen Wochen wurden wiederholt Fälle bekannt, die den Eindruck erweckten, die Polizei lege die Vorschriften äußert eng aus, um die Strafzettel-Einnahmen zu erhöhen. Ein Autofahrer bekam kürzlich ein Knöllchen in Höhe von 22 Euro, weil er am Steuer eine Zigarette rauchte. 35 Euro kostete es, weil jemand die neue Versicherungsplakette neben die alte geklebt hatte, ohne die alte zu entfernen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »