Ärzte Zeitung online, 22.10.2009

Ärzte vergeben Preis für Krimi zur Sterbehilfe

POTSDAM/LUDWIGSHAFEN (dpa). Für den ARD-"Tatort"-Krimi "Der glückliche Tod" mit Schauplatz Ludwigshafen soll der Autor André Georgi an diesem Samstag in Potsdam den Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes erhalten. Es handele sich um eine ideelle Auszeichnung für die Darstellung des Themas Sterbehilfe, teilte eine Sprecherin am Donnerstag mit.

In ruhigen Bildern präsentiere der Film das Tabuthema einem Millionenpublikum in angemessener Form, hieß es in der vorab veröffentlichten Laudatio. Der Film ist eine Produktion des Südwestrundfunks von 2008, Regie führte Aelrun Goette. In der Hauptrolle der ermittelnden Kommissarin Lena Odenthal spielte Ulrike Folkerts. Der Hartmannbund, eine Interessenvertretung von Ärzten, veranstaltet in Potsdam seine Jahreshauptversammlung.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Organisationen
Hartmannbund (713)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »