Ärzte Zeitung online, 23.10.2009

Elfjährige Bulgarin wird Mutter

SOFIA (dpa). Ein elfjähriges Mädchen aus Bulgarien hat ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Die minderjährige Mutter wollte schon am nächsten Tag aus dem Krankenhaus in Sliwen entlassen werden, um zu heiraten, wie bulgarische Medien am Freitag berichteten.

Da die Ärzte das Mädchen nicht gehen ließen, drohte es aus dem Krankenhaus zu fliehen. Seine Familie konnte keine Verantwortung übernehmen, da zur Zeit alle in Spanien arbeiteten. Der künftige Ehemann und Vater des Kindes ist 19 Jahre alt.

Das Paar gehört zur Minderheit der Roma, deren Vertreter in der Regel früh heiraten. Das Krankenhaus habe das Kinderschutzamt über den Fall informiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »