Ärzte Zeitung, 28.10.2009

Grenzerfahrung Marathon: Ärzte waren dabei

Ein Team der Hilfsorganisation "Ärzte für die Dritte Welt" startete beim Frankfurt Marathon.

Grenzerfahrung Marathon: Ärzte waren dabei

25 Ärzte der Hilfsorganisation "Ärzte für die dritte Welt" gingen beim Frankfurt Marathon an den Start - alle erreichten das Ziel.

Foto: privat

Für einige war es das erste Mal, andere sind schon alte Hasen im Marathon-Lauf: 25 Ärzte der Hilfsorganisation "Ärzte für die Dritte Welt" starteten beim diesjährigen Commerzbank Frankfurt Marathon. Auf der Distanz von 42 Kilometern und 195 Metern erreichten innerhalb von vier Stunden das Ziel - für einige war es der erste Start auf dieser Distanz. Auch in diesem Jahr wurde der Marathon von den kenianischen Läufern dominiert. Der 23-Jährige Gilbert Kirwa siegte in 2:06:14 Stunden. Die schnellste Frau, die Kenianerin Agnes Kiprop, kam knapp 20 Minuten später ins Ziel. Die Hilfsorganisation unterhält auch in Kenia verschiedene Projekte. (eb)

www.aerzte3welt.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)
Organisationen
Commerzbank (178)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »