Ärzte Zeitung online, 03.11.2009

Schotten wehren sich gegen Geiz-Image

LONDON (dpa) - Geizig und im karierten Rock - dieses Klischee über die Schotten wird in Deutschland gern verbreitet. Die schottische Nationalpartei SNP hat sich darüber beim Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft beschwert.

Schotten würden in der deutschen Werbung ständig als knausrig dargestellt. Dies sei abwertend und nähre Vorurteile, kritisierte der SNP-Abgeordnete Angus Robertson am Montag. Die "ständige kindische Darstellung" der Schotten als geizig sei auch beleidigend für die "intelligenten deutschen Konsumenten, die große Schottland-Fans sind", sagte Robertson, der selbst deutsche Wurzeln hat.

Die SNP, die sich für die Unabhängigkeit Schottlands einsetzt und die Regierung in dem britischen Landesteil stellt, moniert Reklame wie die der Website www.geizkragen.de. Diese zeigt einen Schotten im traditionellen Kilt, der den Deutschen rät, wie sie am besten Geld sparen können.

Andere Läden bezeichnen Sonderangebote immer wieder als "schottische Preise". Billig-Läden wie Mäc-Geiz spielen zudem auf "Mac" an, einen Bestandteil vieler schottischer Familiennamen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »