Ärzte Zeitung, 05.11.2009

Königsfamilie Oranje-Nassau büßt Milliardärsstatus ein

AMSTERDAM (dpa). Nicht nur Otto Normalverbraucher und Investment-Banker haben die Auswirkungen der Finanzkrise im eigenen Geldbeutel zu spüren bekommen. Auch Adel schützt vor gemeinen Verlusten nicht. So gehören auch die niederländischen Royals zu den Verlierern der Finanzkrise. Königin Beatrix (71) und ihre Familie büßten rund 200 Millionen Euro ein.

Damit gehören sie nicht mehr zu den Milliardärsfamilien des Landes. In der neuen Liste der 500 Reichsten im Land rutschten die Oranje-Nassaus mit ihren noch höchstens 800 Millionen Euro vom 23. auf den 25. Platz. Das berichtete die Zeitung "De Telegraaf", die jährlich die Vermögensliste "Quote 500" publiziert. Insgesamt büßten 317 niederländische Milliardäre und Millionäre der "Quote 500"-Riege im Vergleich zu 2008 Geld ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »