Ärzte Zeitung online, 04.11.2009

Bevölkerungsstand in Deutschland sinkt unter 82 Millionen

WIESBADEN (dpa). Erstmals seit Mitte der 1990er Jahre leben in Deutschland wieder weniger als 82 Millionen Einwohner. Zum Stichtag 31. März 2009 lag der Bevölkerungsstand bei 81,9 Millionen Menschen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch berichtete. Zum Jahresbeginn waren es noch 82 Millionen gewesen.

Im Vergleich mit dem Vorjahr schrumpfte die Zahl der Einwohner um 260 000 - das entspricht der Einwohnerstärke Aachens. Damit fiel der jüngste Rückgang nach Angaben der Statistiker besonders stark aus. Von März 2007 auf März 2008 war die Bevölkerung um nur 124 000 Menschen geschrumpft. 1996 hatte es noch 82 Millionen Einwohner gegeben, der historische Höchststand war 2002 mit 82,5 Millionen erreicht.

Topics
Schlagworte
Panorama (30159)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »