Ärzte Zeitung online, 04.11.2009

Bevölkerungsstand in Deutschland sinkt unter 82 Millionen

WIESBADEN (dpa). Erstmals seit Mitte der 1990er Jahre leben in Deutschland wieder weniger als 82 Millionen Einwohner. Zum Stichtag 31. März 2009 lag der Bevölkerungsstand bei 81,9 Millionen Menschen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch berichtete. Zum Jahresbeginn waren es noch 82 Millionen gewesen.

Im Vergleich mit dem Vorjahr schrumpfte die Zahl der Einwohner um 260 000 - das entspricht der Einwohnerstärke Aachens. Damit fiel der jüngste Rückgang nach Angaben der Statistiker besonders stark aus. Von März 2007 auf März 2008 war die Bevölkerung um nur 124 000 Menschen geschrumpft. 1996 hatte es noch 82 Millionen Einwohner gegeben, der historische Höchststand war 2002 mit 82,5 Millionen erreicht.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »