Ärzte Zeitung online, 06.11.2009

Deutscher Rot-Kreuz-Helfer bei Überfall verletzt

JAKARTA (dpa). Bei einem Überfall in der indonesischen Provinz Aceh ist am Freitag ein deutscher Rot-Kreuz-Mitarbeiter verletzt worden. Wie die indonesische Nachrichtenagentur Antara berichtete, eröffnete ein Unbekannter von einem Motorrad aus das Feuer auf ein Auto mit dem Deutschen und drei weiteren Insassen.

Der Rot-Kreuz-Helfer sei an Bauch und Armen verletzt worden. Nähere Angaben zu seiner Identität wurden nicht gemacht. Die Hintergründe des Angriffs waren zunächst unklar. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Aceh war jahrzehntelang Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen zwischen separatistischen Rebellen und der indonesischen Armee, bis im Jahr 2005 ein Friedensabkommen unterzeichnet wurde.

Topics
Schlagworte
Panorama (30363)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »