Ärzte Zeitung online, 11.11.2009

Skurriles und Sensationelles: Deutsche auf Rekordejagd

HAMBURG (dpa). Mit einem rohen Ei in der Hand Betonplatten zerschlagen oder auf Dartpfeilen klettern: Um einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde kämpfen in Deutschland zum Internationalen Tag der Weltrekorde (12. November) gleich mehrere Bewerber.

Den Auftakt lieferten zwei Kandidaten am Mittwoch in Hamburg: Während er ein Ei in der Hand hielt, zertrümmerte Stuntman Joe Alexander mit dem Ellenbogen elf Betonblöcke - neuer Rekord. Der 13-jährige Maiko Kiesewetter bewies seine Kletterkünste: Auf Dartpfeilen an einer Holzwand schaffte er die Rekordhöhe von fünf Metern.

Topics
Schlagworte
Panorama (30154)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »