Ärzte Zeitung online, 11.11.2009

Skurriles und Sensationelles: Deutsche auf Rekordejagd

HAMBURG (dpa). Mit einem rohen Ei in der Hand Betonplatten zerschlagen oder auf Dartpfeilen klettern: Um einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde kämpfen in Deutschland zum Internationalen Tag der Weltrekorde (12. November) gleich mehrere Bewerber.

Den Auftakt lieferten zwei Kandidaten am Mittwoch in Hamburg: Während er ein Ei in der Hand hielt, zertrümmerte Stuntman Joe Alexander mit dem Ellenbogen elf Betonblöcke - neuer Rekord. Der 13-jährige Maiko Kiesewetter bewies seine Kletterkünste: Auf Dartpfeilen an einer Holzwand schaffte er die Rekordhöhe von fünf Metern.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »