Ärzte Zeitung, 17.11.2009

Neue Tagesklinik für psychisch auffällige Kinder in Berlin

BERLIN (ami). Eine psychiatrische Tagesklinik für Kinder hat kürzlich im Vivantes Klinikum Neukölln eröffnet. Das Angebot umfasst zwölf Plätze für Kleinkinder zwischen zwei und sechs Jahren und 18 Plätze für Schulkinder und Jugendliche.

Behandelt werden Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen, massiver Unruhe, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, Aggressivität oder Depressivität, Spielstörungen, Störungen des Sozialverhaltens, deutlichen Entwicklungsverzögerungen, autistischen Störungsbildern sowie Einkoten und Einnässen.

Die Kinder unterziehen sich in der Tagesklinik einer vierwöchigen Diagnostikphase und erhalten dann gegebenenfalls teilstationäre Therapie. Im Durchschnitt bleiben sie zwölf Wochen in Behandlung. Zum therapeutischen Spektrum gehören Elternarbeit, medikamentöse Therapie und so genannte spezielle Funktionstherapien wie Musiktherapie, Ergotherapie oder Logopädie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »