Ärzte Zeitung online, 16.11.2009

Mehr als jeder dritte Radler im Dunkeln ohne Licht

MÜNCHEN (dpa). Viele Radfahrer in Deutschland sind sehr leichtsinnig: So fahren fast 40 Prozent aller Radler in der Dunkelheit ohne Licht, wie eine Stichprobe des ADAC in elf deutschen Städten ergab. Entweder gab es an ihren Drahteseln keine funktionierende Beleuchtung oder sie war nicht eingeschaltet.

Und 87 Prozent der Radfahrer waren "oben ohne" unterwegs, nur 13 Prozent hatten einen Helm auf. Bei der Stichprobe seien mehr als 1500 Radfahrer auf Radwegen an viel befahrenen Kreuzungen überprüft worden, teilte der Autoclub am Montag in München mit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »