Ärzte Zeitung online, 16.11.2009

Mehr als jeder dritte Radler im Dunkeln ohne Licht

MÜNCHEN (dpa). Viele Radfahrer in Deutschland sind sehr leichtsinnig: So fahren fast 40 Prozent aller Radler in der Dunkelheit ohne Licht, wie eine Stichprobe des ADAC in elf deutschen Städten ergab. Entweder gab es an ihren Drahteseln keine funktionierende Beleuchtung oder sie war nicht eingeschaltet.

Und 87 Prozent der Radfahrer waren "oben ohne" unterwegs, nur 13 Prozent hatten einen Helm auf. Bei der Stichprobe seien mehr als 1500 Radfahrer auf Radwegen an viel befahrenen Kreuzungen überprüft worden, teilte der Autoclub am Montag in München mit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »