Ärzte Zeitung online, 16.11.2009

Mehr als jeder dritte Radler im Dunkeln ohne Licht

MÜNCHEN (dpa). Viele Radfahrer in Deutschland sind sehr leichtsinnig: So fahren fast 40 Prozent aller Radler in der Dunkelheit ohne Licht, wie eine Stichprobe des ADAC in elf deutschen Städten ergab. Entweder gab es an ihren Drahteseln keine funktionierende Beleuchtung oder sie war nicht eingeschaltet.

Und 87 Prozent der Radfahrer waren "oben ohne" unterwegs, nur 13 Prozent hatten einen Helm auf. Bei der Stichprobe seien mehr als 1500 Radfahrer auf Radwegen an viel befahrenen Kreuzungen überprüft worden, teilte der Autoclub am Montag in München mit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30147)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »