Ärzte Zeitung online, 20.11.2009

Mann schmuggelt ein Kilo Kokain im Magen

MÜNCHEN (dpa). Ein 37-jähriger Belgier hat versucht, rund ein Kilogramm Kokain im Magen nach Deutschland zu schmuggeln. Wie das Hauptzollamt München am Freitagmorgen berichtete, war der Mann, der aus Südamerika anreiste, am Mittwoch bei der Kontrolle am Münchner Flughafen aufgefallen.

Ein Drogenwischtest fiel positiv aus. Da aber weder am Körper noch im Gepäck des Mannes Kokain gefunden wurde, musste er im Krankenhaus geröntgt werden. Das Röntgenbild zeigte die Kokainkapseln im Magen. Im Laufe des Tages kamen 74 Behältnisse mit je 15 Gramm Kokain zum Vorschein, die über den natürlichen Weg ausgeschieden wurden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4286)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »