Ärzte Zeitung online, 23.11.2009

Neun Tote bei Bahnunfall in Vietnam

HANOI (dpa). Ein Signalausfall an einem Bahnübergang hat in Vietnam neun Menschen das Leben gekostet.

Ein Zug erfasste an dem Bahnübergang in einem Vorort von Hanoi am Sonntag einen Reisebus und schleuderte ihn zur Seite. Dabei wurde ein Mopedfahrer erfasst und getötet.

Auch acht Businsassen starben, 20 weitere wurden zum Teil schwer verletzt, berichtete die Polizei am Montag. In dem Bus waren 29 Menschen auf dem Weg zu einer Verlobung, berichtete die Zeitung "An Ninh Thu".

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »