Ärzte Zeitung online, 23.11.2009

Hotelschiff auf dem Rhein verunglückt

BOPPARD (dpa). Auf dem Rhein ist am Wochenende ein Hotelschiff mit einem Frachtschiff zusammengestoßen. Dabei ist nach Angaben der Wasserschutzpolizei ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden. Von den 160 Passagieren auf dem Hotelschiff wurde aber niemand verletzt.

Das Hotelschiff war am Samstagnachmittag auf dem Weg von Wien nach Amsterdam, als es bei Boppard (Rheinland-Pfalz) manövrierunfähig wurde. Die Steuerung fiel aus. Deshalb drehte sich das Fahrgastschiff quer zum Fluss.

Nach Angaben der Wasserschutzpolizei in St. Goar versuchte der Kapitän des Schubverbandes, sein Schiff zu stoppen. Doch er konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Dabei wurde das Hotelschiff massiv am Heck beschädigt. Das Fahrgastschiff wurde nach Koblenz geschleppt, der Schubverband setzte seine Fahrt fort.

Topics
Schlagworte
Panorama (30672)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »