Ärzte Zeitung online, 23.11.2009

Junkie droht Opfern am Geldautomat mit Spritze

DARMSTADT (dpa/nös). Mit den Worten "Ich bin Junkie, brauche 50 Euro" und einer Spritze in der Hand hat ein Mann am Sonntag in zwei Sparkassen in Darmstadt Bankkunden beraubt.

Nach Informationen des "Darmstädter Echo" habe der etwa 30 Jahre alte Mann zwei Junge Leute bedroht. In beiden Fällen hätten die Opfer, die gerade Geld an einem Automaten abgehoben hatten, dem Täter die geforderten 50 Euro gegeben, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich in beiden Fällen um den gleichen Täter handelt. Trotz sofortiger Fahndung auch mit einem Polizeihubschrauber konnte der Mann entkommen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »